Wetzlar ZOB

Wetzlar ZOB

Projekt: Gestaltung und Modernisierung des Bahnhofumfeldes Wetzlar
Auftraggeber: Stadt Wetzlar, Rhein-Main-Verkehrsverbund
Bruttobausumme: 7,6 Mio €
Leistungszeitraum: 2010 - 2013
Leistungsbild: Objektpl. Verkehrsanlagen, Freianlagen und Gebäude, Lph 1-7, Projektbegleitung
Im Mittelpunkt des Entwurfs standen die ganzheitliche Betrachtung aller Verkehrsträger sowie eine integrative Optimierung aller Abläufe und Funktionen. Einige Beispiele seien hier genannt: Die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes darf nicht ausschließlich an den technischen Erfordernissen der einzelnen Verkehrsträger orientiert werden, damit er nicht ausschließlich funktional als Verkehrsfläche, sondern städtebaulich als Platz wahrgenommen wird. An der Fahrgeometrie orientierte Wechsel von Niveau und Materialien der Oberflächen sollen deshalb auf ein Mindestmaß reduziert werden. Der ZOB erlaubt durch die Anordnung von vier Bussteigen mit jeweils drei Halteplätzen in Sägezahn- Aufstellung auch bei voller Belegung unabhängiges An- und Abfahren aller Busse. Dieses Konzept erleichtert zudem die betriebliche Flexibilität und die Zuordnung fester Halteplätze für jede Linie.