Bf Bensheim

Bf Bensheim

Projekt: Behindertengerechter Ausbau des Bahnhofes Bensheim
Auftraggeber: Stadt Bensheim, Verkehrsverbung Rhein-Neckar
Bruttobausumme: 8,8 Mio €
Leistungszeitraum: 2000 - 2010
Leistungsbild: Entwurfsvermessung, Objektplanung Verkehrsanlagen, Ingenierubauwerke und Gebäude, Lph 1-7, Fachplanung Techn. Ausrüstung, Lph 1-7, Projektbegleitung
Beim Bahnhof Bensheim handelt es sich um einen leistungsfähigen Fernverkehrshalt (IC) an einer hoch belasteten zweigleisigen elektrifizierten Hauptstrecke im Verdichtungsraum. Zukünftig soll die Station in das Netz der S-Bahn Rhein-Neckar eingebunden werden. Vor diesem Hintergrund wurde die gesamte Verkehrsstation, also alle mit dem Fahrgastwechsel in Verbindung stehenden Anlagen (Zu- und Abgänge, Bahnsteige und Ausstattung) umfassend modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Im Mittelpunkt standen der Neubau von zwei Inselbahnsteigen einschließlich Treppenzugängen und Aufzügen sowie die Sanierung der Bahnsteigdächer und der Personenunterführung (PU). Bedingt durch die topografische Situation und die innerstädtische Lage war es erforderlich, fünf Unterführungen zu errichten sowie eine Treppenanlage über ein bestehendes Bachdurchlassgewölbe zu führen.