Heppenheim Bahnhofsquartier

Heppenheim Bahnhofsquartier

Projekt: Umfeldgestaltung SPNV-Station Heppenheim (Bergstraße)
Auftraggeber: Stadt Heppenheim, Verkehrsverbund Rhein-Neckar
Bruttobausumme: 8,0 Mio €
Leistungszeitraum: 2001 - 2010
Leistungsbild: Entwurfs- und Bauvermessung, Objektpl. Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Freianlagen, Lph 1-9, Fachplanung Technische Ausrüstung, Lph 1-9, Tragwerksplanung, Lph 1-6, örtl. Bauüberwachung
Im Anschluss an die Modernisierung des Bahnhofes wurden die Verknüpfungsanlagen mit anderen Verkehrsträgern und die Bahnhofsvorplätze beiderseits der Gleisanlagen umfassend modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Hauptziel war die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes am Empfangsgebäude mit der vollständigen Erneuerung der Kalterer Straße. Als Verknüpfungspunkt wurde ein neuer Busbahnhof mit vier Haltestellen und Witterungsschutz mit Sägezahnaufstellung und behindertengerechter Erreichbarkeit errichtet. Entlang des Hausbahnsteiges und an der Goethestraße auf der Bahnhofswestseite sind jeweils große Fahrradabstellanlagen angeordnet worden. Als weiteres Angebot sind Kurzzeitstellplätze, Taxenplätze und P+R-Anlagen für das Umsteigen auf die Bahn realisiert worden. Die Gliederung der Elemente erfolgte durch das Setzen von Bäumen. Im Rahmen der Baumaßnahme wurden auch Schäden am betehenden Hauptkanal mit den zuständigen Stadtwerken beseitigt.